· 

Haarentfernung im nahen Osten

Aus dem nahen Osten stammt die seit ca. 4000 v. Christus bekannte Enthaarungspaste Rhusma Turcorum (auch rusma oder depilatorium turcicum), ist ein Mix aus Orpiment (auch Auripigmet), Kalk und Stärke. Der Effekt der ätzenden Substanz war, das Haare gar nicht mehr oder wesentlich schwächer wuchsen. Rhusma Turcorum fand kam aus Ägypten über Griechenland bis ins mittelalterliche Europa des 19. Jahrhunderts. Rusma wird auch heute noch in Ländern im des nahen Ostens und Indien angewendet.

 

In Indiens historischer Kultur wurden Brust- und Schamhaare entfernt, sowie die Haare an Kinn und Oberlippe im  Wochen Rhytmus.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0