tattooentfernung durch yag laser


infos zur tattooentfernung mit yag-laser

Bei bei einem Tattoo werden größere Farbpartikel unter die obersten Hautschichten gespritzt, die nicht über den normalen, gesunden Lymphfluss abtransportiert werden können.

 

Das tätowierte Hautareal von unserer Heilpraktikerin S. Engler mit einem Laser auf individuell abgestimmter Wellenlänge "beschossen" und zertrümmert diese zu großen Farbpigmente. Diese zersplitterten Partikel werden über das Lymphsystem abtranportiert.

 

Das Verfahren mit dem YAG-Laser ist effektiv und narbenfrei. In den meisten Behandlungen bleiben keine sichtbaren Tattoo-Rückstände. übrig. Durchschnittlich bedarf es je nach Hauttyp und Tattooart 8-12 Behandlungen.

wichtig zu wissen.

  • je älter das Tattoo (Farbpartikel sind weit in die Haut eingesunken), je öfter überstochen wurde , je mehr metallische Farben verwendet wurden (Metall reflektiert das Licht des Lasers), desto wahrscheinlicher ist es, dass mehr Behandlungen notwendig sind
  • ein Yag-Laser kann nur folgende Tattoofarben entfernen:
    • dunkelgrün bis schwarz
    • rot
  • Die ersten beiden Sitzungen sollten in einem Abstand von 6-8 Wochen erfolgen. Je nach Heilungsgrad und - geschwindigkeit können darauffolgende Sitzungen auf 4-6 Wochen angepasst werden.


tattoo vorher nachher
tattoo entfernen lassen, tattoo weg
tattoo wegmachen lassen


faq tattooentfernung.

wieviele behandlungen braucht man um tattoofrei zu sein?

Es sind mehrere Behandlungen nötig. Die genaue Anzahl der Behandlungen lässt sich nicht genau vorausberechnen.


Einen Einfluss auf die Behandlungsdauer der nulltattoo-Behandlung haben:

- Farbzusammensetzung der Tätowierung
- Tiefe des Pigmenteintrags
- Qualität der Tätowierung
- Körpereigenen Immunsystem
- Turnus der Behandlungen
- Anwendung der Nachbehandlungen.


Mehr als ca. 120 cm² sollten pro Sitzung nicht behandelt werden, da die Infektionsgefahr sonst zu groß und der Körper zu sehr belastet wird. I.d.R  benötigt man 8-12 Laserbehandlungen.


Die Tattooentfernung via Laser beruht auf dem Prinzip der selektiven Photo-Thermolyse: bei jeder Verwendung wird das komplette Tattoo gelasert und Teile des Pigments zerstört und  die über das Lyphsystem abtransportiert werden. Die Tätowierung hellt mit jeder Anwendung auf und entschwindet langsam.

mögliche nebenwirkungen einer tattooentfernung.

  • Nach der Tattooentfernung kann das behandelte Areal rot und angeschwollen sein. Schorfbildung kann erfolgen, in wenigen Fällen kann es auch zu Bläschenbildung kommen.
  • In einigen Fällen kann es auch zu Hyper- oder Hypopigmentierung kommen, oder  bei unsachgemäßer Pflege zu Infekten.
  • Sonnenlicht und Solarium sind in einer Behandlungsphase zu vermeiden.
  • Es besteht kaum ein Narbenrisiko. Wichtig ist eine gute Nachsorge durch den Kunden und die Erfahrung des Laseranwenders.
  • Blutverdünnende Medikamente, wie z.B. Aspirin, Marcumar müssen vor der 1. Behandlung abgesetzt werden um blaue Flecke zu vermeiden.
  • Für den Heilungsprozess ist in den ersten 3 Tagen wichtig, dass das behandelte Areal ausreichend mit Luft versorgt und mit Desinfektion behandelt wird.
  • Beim Duschen sollten Sie an behandelter Stelle keine Seife benutzen.
  • Schwimmen und Sauna sind in den ersten 7 Tagen unterlassen.
  • Hypopigmentierung: Anschließend an eine Tattooentfernung kann sich ein leicht heller Schatten bilden, weil umliegendes Melanin getroffen wurde. Allgemein entwickeln sich die Hautpigmente aber durchschnittlich nach 9 Monaten neu.

Um eine Behandlung ohne mögliche Nebenwirkungen zu erlangen behandeln wir nicht bei stark oder frisch gebräunter Haut.

kann man verletzt werden?

In vereinzelten Fällen kann es passieren, dass die Farbpigmente so stark zerspringen, dass umliegendes Gewebe leicht verletzt wird. Bei den meisten Kunden kommt es allerdings nur zu Rötungen und leicht geschwollenem Gewebe, wie nach einer Tätowierung.

wieviel zeit ist zwischen den behandlungen einzuhalten?

Bis zur 6. Behandlung  sollten 40 Tage zwischen den Sitzungen liegen. Ihr hautsachegut-Team  empfiehlt ab der 7. Behandlung ca. 60 Tage Regenerationszeit, da die Haut immer empfindlicher an behandelter Stelle wird und ihr eine längere Regenerationszeit gewährt werden sollte.

 

schmerzen bei der tattooentfernung.

Die Schmerzen sind vergleichbar mit dem Schmerzgrad beim Tätowieren. Allerdings berichten unsere Kunden auch, dass die Tattooentfernung nicht so schmerzhaft ist wie das Stechen. Empfehlenswert ist es die Haut nach einer Tattooentfernung zu kühlen und den speziellen Pflegehinweisen von hautsache gut zu folgen.

nach der behandlung.

  • mehrmals täglich mit antiseptischer Salbe einreiben
  • nicht luftdicht abschließen
  • trocken halten
  • erst 2 Tage nach der Behandlung nur mit Wasser vorsichtig waschen
  • Kompresse sanft lösen, sonst sind Narben möglich
  • nicht kratzen, wenn noch Schorf vorhanden ist
  • kein Sonnenbad
  • bei Anschwellung Coolpack verwenden
  • kein Eis auf behandeltes Areal legen.

Je weniger an den gelaserten Zonen hantiert wird, desto erfolgreicher ist das Ergebnis. Gelaserte Bereiche dürfen 3 Tage lang nur sehr bedacht gewaschen werden. Beim Abtrocknen sind die Stellen leicht abzutupfen. Einzig neutrale Feuchtigkeits-Cremes sind erlaubt. Krusten oder Blasen sind grundsätzlich nicht abzukratzen.

Bis zu 12 Wochen nach der Lasertherapie ist die neue Haut noch erhöht sonnenanfällig und muss geschützt sein (Lichtschutzfaktor > 30).

ab welchem alter darf man ein tattoo entfernen?

Das Stechen sollte mind. 3 Monate her sein.

wie wichtig ist das alter einer tätowierung?

Je älter eine Tätowierung ist, desto weiter sind die Farbpartikel eingesunken.  Dadurch wird die Möglichkeit einer kompletten Entfernung mit jedem Jahr gemindert.

funktionsweise eines yag-lasers.

Mittels Laserstrahl werden die Farbpigmente mit kurzen Impulsen beschossen. Die Pigmentfarbe nimmt die vom Laser ausgehende Energie auf und wird durch diese gesprengt. Umliegendes Gewebe wird bei dieser neuartigen Technik nicht verletzt.  Die verkleinerten Farbpigmente werden anschließend über das Lymphsystem abtransportiert.

welche farben kann ein yag-laser entfernen?

Je dunkler die Farben, desto besser wird der Laserstrahl aufgenommen und sprengt die Farbpigmente. Mit unserem YAG-Laser-System haben wir beste Erfolge bei folgenden Farben:

  • Schwarz
  • Dunkelgrün
  • Rot

Probleme könnte es geben, wenn die Farben durch Zusatzstoffe (z.B. Metalle) verunreinigt sind.

ist nach einer tattooentfernung mit narbengewebe zu rechnen?

Die Behandlung mit dem YAG-Laser ist i.d.R. narbenfrei. Sie erhalten von uns Pflegehinweise, die bei deren Befolgung einer Narbenbildung vorsorgen. Primär ist es wichtig, dass behandelte Areal in den Folgetagen mit ausreichend antiseptischer Wundsalbe zu behandeln und nicht zu kratzen.